Wasserbett in 5 Schritten abbauen

Wenn Sie umziehen oder wenn Ihre Wassermatratze ersetzt werden muss, muss Ihr Wasserbett abgebaut werden. Dies können Sie selbst tun oder Sie können Wasserbett XL damit beauftragen. Möchten Sie Ihr Wasserbett selbst abbauen? Dann verraten wir Ihnen in diesem Artikel, was Sie wissen müssen, um Ihr Wasserbett auf korrekte Weise abzubauen.

Zum Abbauen Ihres Wasserbettes benötigen Sie:

  • Wasserpumpe zum Leerpumpen der Wassermatratze
  • Decken zum Transportieren Ihrer Wassermatratze
  • Gummihammer
  • Bohrmaschine

wasserbett heizelement

Schritt 1: die Heizung ausschalten

Das Abbauen Ihres Wasserbettes beginnt mit dem Ausschalten der Heizung. Dies ist ein wichtiger Punkt. Wenn Sie nämlich vergessen, die Heizung auszuschalten, misst diese die Zimmertemperatur. Wahrscheinlich ist diese niedriger als die Temperatur, die Sie für Ihr Wasserbett eingestellt haben, sodass die Wasserbettheizung mit voller Kraft heizt, um die gemessene Temperatur zu erreichen.

Schritt 2: die Wassermatratze leerpumpen

Bei einem Duosystem (einem Wasserbett mit zwei Matratzen) empfehlen wir Ihnen, beide Matratzen gleichzeitig zu leeren. Wenn das nicht möglich ist, achten Sie dann darauf, dass genügend Wasser aus beiden Wassermatratzen gepumpt ist, bevor Sie die Wassermatratzen vollständig leerpumpen.

Wenn nicht genügend Wasser aus der Wassermatratze gepumpt ist,

  • können die Matten in der Matratze sich verschieben;
  • ist die Wassermatratze zu schwer, um diese sicher aus dem Wasserbett zu heben.

Wenn die Matten in der Matratze Platz bekommen, um sich zu verschieben, kann die Stabilisierungsschicht in Ihrer Wassermatratze beschädigt werden. Dieser Schaden kann nicht repariert werden und das bedeutet, dass Sie eine neue Matratze anschaffen müssen. Aus diesem Grund, und weil eine gefüllte Wassermatratze sehr schwer ist, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Ihre Wassermatratze gut leergepumpt ist.

Für das Leerpumpen Ihrer Wassermatratze benötigen Sie eine Wasserpumpe. Diese Pumpe können Sie im Baumarkt ausleihen. Wir haben in der Vergangenheit bereits einen Blog zum Thema Leerpumpen einer Wassermatratze geschrieben.

Wassermatratze platzieren

Nach dem Leerpumpen der Wassermatratze drücken Sie den Stöpsel in die Öffnung. Diese finden Sie unter dem Schraubverschluss. Schrauben Sie den Verschluss anschließend so schnell wie möglich auf die Öffnung der Matratze, damit keine Luft angesaugt werden kann. Sobald Luft in der Matratze landet und die Matratze nicht mehr zusammengeklemmt wird, können die Matten in der Matratze sich nämlich verschieben. Dies kann zu irreparablem Schaden an Ihrer Matratze führen.

Schritt 3:  die Wassermatratze zusammenfalten

Falten Sie die Wassermatratze maximal dreimal zusammen und heben Sie diese aus dem Wasserbett. Anschließend wickeln Sie die Matratze in Decken. Jetzt können Sie die Matratze sicher transportieren. Hier lesen Sie mehr zum Thema Umziehen mit einem Wasserbett.

Schritt 4: Sicherheitsfolie und Schaumstoffrahmen entfernen

Der nächste Schritt ist das Entfernen der Sicherheitsfolie. Lösen Sie diese von den Schaumstoffrahmen und falten Sie die Folie zusammen. Anschließend entfernen Sie die Schrauben aus den Latten der Schaumstoffrahmen, damit Sie die Schaumstoffrahmen vom Boden heben können.

Jetzt kommen die Heizelemente zum Vorschein. Verpacken Sie diese sorgfältig, zum Beispiel in eine Decke. Sie können jetzt auch den Bezug vom Bett entfernen.

Schritt 5: das Bettpodest abbauen

Dieser Schritt beginnt mit dem Entfernen der Bodenplatten. Wenn Sie beim Aufstellen des Wasserbettes die Bodenplatten an den Bodenleisten festgeschraubt haben, müssen Sie diese Schrauben entfernen. Haben Sie die Bodenplatten nicht an den Bodenleisten festgeschraubt? Dann können Sie diese direkt vom Bettpodest heben.

Was jetzt noch übrig bleibt, sind die Bodenleisten und die Kreuze, mit denen das Gewicht der Wassermatratze gleichmäßig auf das Wasserbett verteilt wird. Die Kreuze bauen Sie einfach ab, indem Sie die beiden Platten auseinanderschieben. Die Bodenleisten klopfen Sie mit Hilfe eines Gummihammers aus den Eckprofilen.

Haben Sie nach dem Lesen dieser Anleitung noch eine Frage zum Abbauen Ihres Wasserbettes? Dann wenden Sie sich gerne an unseren Kundendienst.

Andere lasen auch:

Hinterlasse eine Antwort