Wasserbett entleeren: so funktioniert es

Durch das relativ hohe Gewicht eines Wasserbettes lässt sich dieses nicht so einfach verstellen. Wenn Sie die Heizung oder den Bezug ersetzen oder das Bett umstellen wollen, müssen Sie das Wasserbett leeren. Deshalb erklären wir in diesem Artikel, was beim entleeren des Wasserbettes zu beachten ist und wie Sie dabei vorgehen.

wasserbett leerpumpen

Inhalt:

  1. Wasserbettpumpe kaufen oder mieten
  2. Vorbereitungen treffen
  3. Schritteplan Wasserbett abpumpen
  4. Kann ich das Wasserbett auch ohne Wasserbettpumpe leer machen?
  5. Wasserbett wieder füllen
  6. Mit dem Wasserbett umziehen?

1. Wasserbettpumpe kaufen oder mieten

Das Abpumpen des Wasserbettes erfolgt mit einer Wasserbettpumpe. Sie können die Wasserbettpumpe kaufen, aber Sie können sie auch bei einem besseren Baumarkt oder Vermietungsbetrieb mieten.

Die Wasserbettpumpe wird an die Wassermatratze angeschlossen und wird die Matratze auf Vakuum pumpen. Verwenden Sie stets eine echte Wasserpumpe mit dem richtigen Anschluss für die Fülltülle der Wassermatratze. Verwenden Sie keine Teichpumpe oder etwas Derartiges. So vermeiden Sie, dass die Innenseite sich löst oder das Wasserbett irreparabel beschädigt wird.

Achtung: Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch auch stets die Gebrauchsanweisung der Wasserbettpumpe.

2. Vorbereitungen treffen

Sorgen Sie dafür, dass Sie stets zu zweit sind, wenn Sie das Wasserbett leeren. Es sind einige Handlungen auszuführen, und zu zweit geht dies einfacher als alleine. Sie mieten oder kaufen eine Wasserbettpumpe.

Überprüfen Sie zuerst, ob der Abflussschlauch lang genug ist und bis zum Abfluss reicht. Dies kann der Abfluss der Waschmaschine sein, oder lassen Sie den Schlauch in einer Toilette enden. Es empfiehlt sich nicht, das Wasser in ein Waschbecken laufen zu lassen, da dieses schneller volllaufen kann als das Wasser abläuft.

3. Schritteplan Wasserbett entleeren

Nach den Vorbereitungen ist es gar nicht so schwierig, ein Wasserbett zu leeren.

  • Stellen Sie das Heizsystem aus, und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.
  • Entfernen Sie Bettwäsche und Matratzenbezug vom Wasserbett.
  • Legen Sie Ihre Hand auf die Wassermatratze rund um die Fülltülle, und drücken Sie leicht auf die Matratze, sodass Wasser in die Fülltülle gelangt. Drehen Sie den Verschluss von der Fülltülle, und sorgen Sie dafür, dass Wasser darin stehenbleibt. So vermeiden Sie, dass Luft in die Matratze gelangt. Wenn sich Luft in der Wassermatratze befindet, kann die Wasserpumpe kein Wasser aus der Matratze ziehen. Wenn dennoch Luft in die Matratze gelangt ist – Sie sehen Luftblasen unter der Oberfläche – müssen Sie zunächst die Wassermatratze entlüften.
  • Schließen Sie den Schlauch der Wasserbettpumpe an die Fülltülle an, und sorgen Sie dafür, dass keine Luft angesaugt wird. Den Abflussschlauch können Sie in einen Waschmaschinenabfluss oder eine Toilette laufen lassen.
  • Füllen Sie die Wasserpumpe mit sauberem Leitungswasser. (Lesen Sie hierfür die Gebrauchsanweisung der Wasserpumpe.
  • Jetzt ist die Pumpe angeschlossen. Stecken Sie den Stecker der Pumpe in die Steckdose; mit dem Schalter können Sie sie anschalten. Sollte das Wasser nicht sofort in den Schlauch kommen, drücken Sie das Anschlussstück etwas tiefer in die Wassermatratze, und halten Sie die Mitte des Schlauchs kurz hoch, bis das Wasser zu laufen beginnt. Wenn das Wasser läuft, brauchen Sie nichts mehr zu tun, bis die Matratze vollständig leer ist. Lassen Sie die Matratze flach liegen, bis sie leer ist.
  • Die Wassermatratze ist erst vollständig leergepumpt, wenn die untere und obere Vinylschicht der Wassermatratze dicht aneinandergesaugt sind, sodass sich so wenig Wasser oder Luft wie möglich in der Matratze befindet (Vakuum). Nur dann sitzen die Stabilisierungsmatten fest und können sich beim Aufheben und Falten nicht mehr verschieben.

Achtung: Die Wassermatratze nicht aufheben oder verschieben, bevor sie auf Vakuum gesaugt ist. Auch nicht die Ecken hochheben. Sonst verschieben sich die Stabilisierungen und ist die Wassermatratze irreparabel beschädigt.

    • Den Schlauch abtrennen und den Verschluss der Fülltülle zudrehen, sodass keine Luft angesaugt wird. Diese Handlung muss schnell ausgeführt werden, denn sonst saugt die Wassermatratze sich mit Luft voll. Am besten ist es, dies zu zweit auszuführen: einer zieht das Anschlussstück aus der Füllöffnung, und der andere drückt sofort den Stoppverschluss in die Füllöffnung.
    • Anschließend kann die Wassermatratze zusammengefaltet werden. Je weniger falten, desto besser.
    • Nachdem Sie die Wassermatratze gefaltet haben, können Sie wenn nötig den Rest des Bettes demontieren. Lesen Sie im Handbuch nach, wie der Rest des Bettes demontiert werden muss.

Achtung: Ein Duo-Wassermatratzensystem muss stets gleichmäßig geleert werden, denn sonst verformen sich die Matratzen. Hierfür können Sie nicht das Wasserbett-Füllset gebrauchen. Das Füllset enthält zwei Schläuche zum Füllen eines Duo-Matratzensets, doch diese sind nicht zum Leeren einer Wassermatratze geeignet. Der Füllschlauch ist nicht bewehrt, und deshalb nicht stark genug, um die Matratze damit leerzupumpen.

Im Lieferumfang der Wasserbettpumpe ist meist der passende Schlauch enthalten, doch weisen Sie den Vermieter sicherheitshalber darauf hin, dass Sie ein Duosystem haben. Die Anschlussstücke, die im Füllset inbegriffen sind, können jedoch zum Leeren der Wassermatratze verwendet werden.

4. Kann ich das Wasserbett auch ohne Wasserbettpumpe leeren?

Es ist nicht zu empfehlen, das Wasserbett auf andere Weise leerlaufen zu lassen als mit einer Wasserbettpumpe. Ohne Wasserbettpumpe bekommen Sie das Wasserbett nie ausreichend leer, und schon gar nicht auf Vakuum, was die Gefahr einer Beschädigung beim Falten und Transportieren erhöht.

5. Wasserbett befüllen

Nachdem Sie die Teile ausgetauscht oder das Bett umgestellt haben, muss das Bett natürlich wieder auf korrekte Weise gefüllt werden. Wie Sie die Wassermatratze wieder auf korrekte Weise füllen, lesen Sie in unserem Artikel Wasserbett befüllen.

6. Umzug?

Ziehen Sie mit dem Wasserbett um? Dann lesen Sie auch unsere Tipps für den sicheren Umzug mit Ihrem Wasserbett, oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um unseren Umzugsservice zu nutzen.

2 Gedanken zu „Wasserbett entleeren: so funktioniert es“

  • Hönninger Gerlinde 26 Juli 2018 um 08:04

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich ziehe um und bräuchte Unterstützung für mein Wasserbett, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerlinde Hönninger

    Antworten
    • Sehr geehrte Frau Hönninger, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt und freuen uns über Ihre Rückmeldung.

      Anna von Wasserbett XL

      Antworten
Hinterlasse eine Antwort